Anzeige
Absolventen der VWA- und Bachelorstudiengänge verabschiedet

Feierliche Exmatrikulation an der VWA Cottbus

FOTO: VWA Cottbus

Zwei Mal im Jahr findet an der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Cottbus die feierliche Verabschiedung ihrer Studierenden statt. Am 3. September war es wieder soweit.

Es konnten 15 frischgebackene Betriebswirte bzw. Verwaltungs-Betriebswirte und 33 Bachelorabsolventen feierlich aus dem Studium entlassen werden.

Dreieinhalb bzw. viereinhalb Jahre berufsbegleitendes Studium liegen hinter den Absolventen. Es war mit Sicherheit nicht immer einfach, aber sie haben es geschafft und können jetzt stolz auf das Erreichte sein, so Torsten Fritz, Geschäftsführer der VWA Cottbus. Die Erleichterung und die Freude sah man auch den vielen strahlenden Gesichtern an. In ihren Abschlussworten ließen Enrico Kockrow, Betriebswirt (VWA), und Nancy Jachmann (B.A.) ihr jeweiliges Studium noch einmal mit sehr persönlichen Worten Revue passieren und gaben einen Einblick in ihren Studienalltag zwischen Familie, Beruf und Vorlesungen.

Zuvor erhielten sie aus den Händen von Herrn Dipl.-Vw. Stefan Uhlich (Dozent der VWA Cottbus) und Herrn Dr. Markus Niggemann, Beigeordneter für Finanz- und Verwaltungsmanagement der Stadt Cottbus, ihre VWA-Diplome und Bachelor-Urkunden. Sehen lassen können sich auch die Abschlussprädikate: Zwei VWA-Absolventinnen schlossen ihr Studium mit „Auszeichnung“ ab und neun Bachelorabsolventen erreichten das Abschlussprädikat „Sehr gut – mit Auszeichnung“. Dank der Unterstützung der Sparkasse Spree-Neiße konnten die beiden VWA-Asolventinnen sich über eine finanzielle Zuwendung freuen.

Die Lausitzer Rundschau ist weder für den Inhalt der Anzeige noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
top