ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Nach den Landtagswahlen

Diese Koalitionen sind jetzt in Brandenburg und Sachsen möglich

Kenia ist in Brandenburg und Sachsen eine Option FOTO: Ali Graphics Resources/shutterst

Cottbus. Die Wähler haben ihr Votum abgegeben. Jetzt haben die Parteien die Wahl. Wer wird in Brandenburg und Sachsen künftig regieren?

Die bisherigen Ministerpräsidenten von Brandenburg und Sachsen werden – so sieht es nach den Ergebnissen am Wahlabend aus – auch künftig regieren können. Sie werden sich aber neue Koalitionspartner suchen müssen. Die bisherigen Zweierbündnisse Rot-rot und Schwarz-rot werden alleine keine Mehrheit zusammenbekommen.

Landtagswahl in Brandenburg: SPD braucht zwei Koalitionspartner

In Brandenburg kommt die SPD laut vorläufigem Endergebnis auf 25 Sitze im künftigen Landtag. Ihr bisheriger Koalitionspartner, die Linke, bekommt 10. Der Landtag insgesamt wird 88 Mitglieder umfassen. Für eine Regierungsmehrheit sind also 45 Sitze nötig. Die könnten SPD und Linke zusammen mit den Grünen bekommen, die ebenfalls bei 10 Sitzen gelandet sind.

top