ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Sicherheit in der Stadt

Alkoholverbot tritt in Cottbus erneut in Kraft

FOTO: Peggy Kompalla

Cottbus. Die Stadt Cottbus hat am Dienstag, 25. Juni, das Alkoholverbot für Teile der Innenstadt erneut in Kraft gesetzt. Der Geltungsbereich wurde neuen Schwerpunkten angepasst.

Die Stadt Cottbus hat am Dienstag das Alkoholverbot für Teile der Innenstadt erneut in Kraft gesetzt (siehe Grafik). Damit reagiert die Verwaltung nach Auskunft von Ordnungsdezernent Thomas Bergner (CDU) auf gehäufte Vorfälle, bei denen „Alkohol und Testosteron“ für eine bedrohliche Mischung sorgten. Der  Konsum von Alkohol ist somit in der Öffentlichkeit untersagt. Der Geltungsbereich wurde allerdings neuen Schwerpunkten angepasst.

Thomas Bergner erklärt: „Wir haben uns Zeit gelassen mit der Verfügung und zunächst die Lage beobachtet. Aber die Anzahl der Vorfälle hat uns jetzt dazu veranlasst, das Alkoholverbot erneut zu verfügen.“ Bei den Vorfällen habe es sich um Rangeleien, Lärmstörungen und gefährliches Verhalten im Haltestellenbereich der Straßenbahn gehandelt – alles gepaart mit Alkohol. Dem wolle die Stadt nun entschieden entgegentreten. „Wir haben genügend Vorfälle in unseren Akten dokumentiert, um das Alkoholverbot zu rechtfertigen“, betont der Dezernent. Damit erlässt die Stadt Cottbus das dritte Jahr in Folge eine solche Verfügung.

top