ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Tobias Hentschel vom Bauamt erinnerte an Projekte, die Kolkwitz im zurückliegenden Jahr vollenden konnte: Eingeweiht wurden die Ortsdurchfahrt, das Dorfgemeinschaftshaus, die Buswendeschleife und zwei Buswartehäuschen in Gulben. In Klein Gaglow wurde der Friedhof saniert, in Milkersdorf bekam das Feuerwehrgebäude ein neues Dach. Die Kolkwitzer Feuerwehr freute sich über ein neues Löschfahrzeug. Die Kapazität der Kita am Kolkwitzer Klinikum konnte durch Sanierungsmaßnahmen um 32 Plätze erhöht werden.

Auch die Vorhaben für 2019 können sich sehen lassen: Der Um- und Erweiterungsbau des Ärztehauses in Kolkwitz soll ebenso abgeschlossen werden wie die Baumaßnahmen am Hort Krieschow. In Hänchen wird in diesem Jahr der Grundstein für ein neues Dorfgemeinschaftshaus gelegt, in Limberg ist für die Feuerwehr ein Anbau am Dorfgemeinschaftshaus geplant. Zudem wird im Limberger Lindenpark gebaut, die Gemeinde hat das Gelände für diesen Wohnstandort erworben. In Kolkwitz wird am Nordbahnhof der Bau einer neuen Kita starten.

Tobias Hentschel wurde beim Neujahrsempfang öffentlich aus Kolkwitz verabschiedet. Der Bauamtsleiter ist seit 1993 Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung. Voraussichtlich im Mai wird er seine neue Position als Amtsdirektor in Burg antreten. Bürgermeister Karsten Schreiber bedankte sich bei ihm für die sehr gute Arbeit, die er seit vielen Jahren für Kolkwitz geleistet hat.

top