ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Cottbus

Fußgängerbrücke zum Stadion bleibt weiter dicht

Die Fußgängerbrücke über die Bahnschienen zum Stadion der Freundschaft in Cottbus bleibt weiter gesperrt. FOTO: Peggy Kompalla

Cottbus. Nachdem sich für die Reparatur keine Firma fand, arbeitet die Stadt an einer neuen Ausschreibung.

Die Brücke zum Stadion der Freundschaft in Cottbus bleibt bis auf unbestimmte Zeit gesperrt. Selbst für das Rathaus ist unklar, wann das Bauwerk wieder instand gesetzt wird. Das geht aus einer Antwort des Stadtsprechers hervor. Demnach wird derzeit eine neue Ausschreibung für das Bauvorhaben vorbereitet, nachdem sich im vergangenen Jahr keine Firma für die Reparatur gefunden hatte.

Normalerweise sollten die Treppen für die Fußgängerbrücke längst wieder in Schuss sein. Doch aus der Reparatur im Frühjahr 2017 wurde nichts. Es hat sich schlicht keine Firma um den Job beworben. Deshalb werde nun an einer neuen Ausschreibung für den Auftrag gearbeitet, heißt es aus dem Rathaus. Ursprünglich war das Vorhaben in mehrere Bauabschnitte geteilt worden: Zunächst sollten die Treppen auf Vordermann gebracht werden, danach der Mittelteil. Stadtsprecher Jan Gloßmann erklärt: „Jetzt wird es zu einem Gesamtvorhaben zusammengelegt.“ Das klingt einfach. Ist es aber nicht.

Insbesondere für die Arbeiten am Mittelteil der Brücke, die über die Bahngleise führt, seien Absprachen mit der Deutschen Bahn notwendig. „Dabei sind immens viele Details zu beachten“, sagt Gloßmann und ergänzt: „Schließlich müssen die Arbeiten wegen des Zugverkehrs unter erhöhten Sicherheitsvorgaben stattfinden.“ Die Brücke quert die Hauptbahnstrecke, die sich weiter östlich nach Forst und Frankfurt (Oder) teilt.

top