ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Kommunalwahl 2019

AfD wird stärkste Kraft in Cottbus

Wahlparty beim Griechen in Cottbus: Marianne Spring-Räumschüssel (Foto, 2. von links) strahlt. Ihre Partei AfD hat in Cottbus deutlich zugelegt. Sie würde gern mit CDU und Unser Cottbus zusammenarbeiten. FOTO: LR / Andrea Hilscher

Cottbus. CDU, Linke und SPD verlieren bei der Kommunalwahl in Cottbus stark. Marianne Spring-Räumschüssel von der AfD feiert mit ihrem Mitstreitern beim Griechen – und stellt trotz des Siegs ihrer Partei eine Sache gleich klar.

Bei Ouzo, griechischem Wein und Gyros konnte der AfD-Kreisverband in Cottbus schon früh am Abend feiern. „Wir sind unglaublich zufrieden mit dem Ergebnis der Wahl hier in der Region“, sagte die Kreisvorsitzende Marianne Spring-Räumschüssel. „Die Lausitz tickt eben einfach anders, hier haben sich die Menschen einen kritischen Geist bewahrt.“ Darüber hinaus habe eine ihrer Einschätzung nach gute Sachpolitik zu dem guten Abschneiden geführt. „Zehn Sitze wollten wir schaffen, jeder zusätzliche Abgeordnete ist ein Sahnehäubchen.“

AfD rechnet sich gute Chancen für die Landtagswahl aus

Sie fühlt sich durch das Cottbuser Ergebnis auch für ihren kommenden Wahlkampf als Landtagsabgeordnete gestärkt. „Ich werde beide Mandate wahrnehmen“, kündigte Marianne Spring-Räumschüssel an. Aber: Sie werde weder einen Ausschuss leiten noch das Amt der Stadtverordnetenvorsteherin anstreben. „Das ist zeitlich nicht zu schaffen und wäre dem Amt nicht angemessen.“

top