ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Gebühren werden angepasst

Müll wird in Cottbus teurer, saubere Straßen günstiger

Die Gebühren für die Entsorgung von Abfall steigen im kommenden Jahr spürbar. FOTO: Michael Helbig

Cottbus. Im kommenden Jahr müssen Cottbuser mehr für die Abfallentsorgung bezahlen. Dafür werden saubere Straßen günstiger. Die neue Biotonne kommt noch nicht gut an.

Eine gute Nachricht vorweg: Für saubere Straßen müssen Cottbuser im kommenden Jahr deutlich weniger bezahlen. Dafür steigen die Gebühren für die Müllentsorgung spürbar. Ordnungsdezernent Thomas Bergner (CDU) versichert, dass die neue Biotonne nur einen geringen Teil der Mehrkosten ausmache. Die Vorbestellungen für die Biotonne sind demnach bislang schleppend. In Cottbus werden sie zum Jahreswechsel erstmals eingeführt – zunächst auf freiwilliger Basis.

Vorurteile gegenüber der Biotonne

Thomas Bergner verrät: „Ich mache es. Ich habe die Biotonne bestellt.“ Seine Nachbarn lassen ihn erst einmal machen. „Sie wollen sehen, wie das funktioniert.“ Der Ordnungsdezernent kennt die Vorurteile nur zu gut: Die Biotonne stinkt und lockt Ungeziefer an. Bei richtiger Handhabung werde das aber nicht geschehen, versichert Thomas Bergner. „Der Vorteil ist, dass man Grünschnitt in der Biotonne mit entsorgen kann. Das ist vor allem für unsere ländlichen Ortsteile interessant.“ Er ist sich sicher, dass er auch seine Nachbarn rumkriegen wird. Nach demselben Prinzip laufe das bei den Großvermietern, hofft der Dezernent. Während die Gebäudewirtschaft zu Jahresbeginn einsteigt, wartet die Genossenschaft eG Wohnen noch ab.

top