ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Update: Auch Carl-Thiem-Klinikum vom Ausfall betroffen

Cottbus wieder komplett mit Strom versorgt

Ausgerechnet gegen Mittag, wo in vielen Familien gekocht wird, fiel der Strom aus. FOTO: Medienhaus Lausitzer Rundschau / Angelika Brinkop

Cottbus. Die Strompanne in Cottbus ist behoben, das versicherte ein Mitarbeiter der Stadtwerke der RUNDSCHAU am frühen Abend. Auch das Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum war vom Stromausfall betroffen und musste zeitweilig auf Eigenversorgung umschalten.

Für Ärger hat am Samstagnachmittag ein Stromausfall in Cottbus gesorgt. Die RUNDSCHAU erreichten die ersten Meldungen über das Problem gegen 13 Uhr. Kurz nach 17 Uhr erklärte ein Mitarbeiter unter der Störungsdienst-Nummer der Stadtwerke, alle Stromkunden in der Stadt seien wieder am Netz.

„Die Stadtwerke arbeiten an der Behebung des Problems, hatte es zuvor bei mehrmaligen Nachfragen RUNDSCHAU immer geheißen.“ Eine Auskunft über das Ausmaß der Störung gibt es bislang nicht.

In der Stadt war auch von mehreren Seiten von Stromschwankungen zu hören. Betroffen davon war zum Beispiel das Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum, wie der diensthabende Dispatcher Steffen Krause der RUNDSCHAU bestätigte, und zwar in der Zeit von 12.40 Uhr bis 14.30 Uhr. Danach sei man bis etwa 15 Uhr zum Schutz der Patienten auf Eigenversorgnung umgestiegen. Stromschwankungen würden auch die hochmoderne Krankenhaustechnik gefährden. Nach 15 Uhr habe es keine Probleme mehr gegeben, versicherte der Dispatcher.

(uf)
top