ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
DAK-Firmenlauf

DAK-Firmenlauf ist längst ein Selbstläufer

8. DAK Firmenlauf 2018 in Cottbus FOTO:

Cottbus. 2158 Teilnehmer haben die achte Auflage des Wettbewerbs bestritten. Über 400 Läufer mehr als im Vorjahr.

Teilnehmerrekorde werden beim DAK-Firmenlauf zur Tradition. Wie schon in den vergangenen Jahren, so nahm auch bei der achten Auflage der Veranstaltung am Donnerstag die Zahl der Läufer erheblich zu. 2158 Teilnehmer tummelten sich vor dem Start im Spreeauenpark. Knapp 100 haben sich erst am Lauftag angemeldet. Insgesamt ein Plus von circa 400 Läufern im Vergleich zum Vorjahr. Erklären kann sich das Andreas Preuß, Chef der DAK-Gesundheit Cottbus, nicht so wirklich: „Das hat eine unglaubliche Eigendynamik in den letzten Jahren entwickelt. Anfangs haben wir dafür massiv Werbung gemacht, mittlerweile ist der Firmenlauf ein Selbstläufer. Die Teilnehmer tragen das durch Mund-zu-Mund-Propaganda weiter.“

Auch wenn einige den Lauf sehr ernst nehmen und unbedingt gewinnen wollen, so gehe es für viele vor allem um den Spaß an der Sache, so Preuß’ Einschätzung. „Auf diese Weise ist man mit den Kollegen mal in einem anderen Rahmen zusammen. Das ist eine tolle teambildende Maßnahme.“ Um den Spaß ging es auch den Läufern der Leag, sagt Vorstandsvorsitzender Helmar Rendez. Das Unternehmen stellte die meisten Teilnehmer beim Lauf. Ganze 327 Mitarbeiter hatten sich angemeldet. Rendez zufolge, sei es nicht schwer gewesen, sie zu motivieren. „Aber wir haben im Unternehmen kräftig die Werbetrommel gerührt.“

Die Leag ist auch mit einem weiteren Titel in der Endauswertung vertreten. Die Firma konnte mit Sandra Schwietzer die schnellste Auszubildende vorweisen. Der schnellste Auszubildende kommt vom Autohaus Schulze und heißt Danilo Koal.

top