ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Sozialarbeiter Sascha Kahle hofft ebenfalls auf einer Wiederbelebung von Parks und Grünflächen. „Wegen des Alkoholverbots in den vergangenen zwei Jahren haben viele Leute diese Orte gemieden.“  Bettina Groß sagt dazu: „Alle, die den Puschkinpark lieben, können selbst dazu beitragen, dass die Situation dort entspannt bleibt.“ Ein Alkoholverbot müsse schließlich nicht zwangsläufig wieder eingeführt werden.

Bei einem anderen Sicherheitsthema blieb die Inspektions-Chefin weniger entspannt: Bürgerwehren, so sagt sie, seien grundsätzlich kritisch zu bewerten.

top