ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Polizei ermittelt nach Sachbeschädigung an Cottbuser Denkmal

Japanischer Pavillon beschmiert

Gottfried Lindner ärgert sich über die Schmierereien am Pavillon.FOTO: LR / René Wappler

Cottbus. Mitglieder des Cottbuser Altstadtvereins setzen sich für Videoüberwachung ein.

Die frische Farbe hielt fünf Tage.

Eine Gruppe junger Männer sitzt am Dienstag unter dem Dach des Pavillons am Puschkinpark. Vor dem Sockel steht Gottfried Lindner vom Bürgerverein Cottbus-Mitte. Er betrachtet die Schriftzüge, „Cobra“, „FCE“, „ACAB“, und er spricht von einer Katastrophe. „Da wird einem doch schlecht, wenn man das sieht“, sagt er. „Die ganze Arbeit war umsonst.“

Ein Nachbar rief am Montag die Polizei. Holger Kretzschmar hatte in der vergangenen Woche nach eigenem Bekunden noch dabei geholfen, den Sockel zu streichen. Beim Modellstadtrundgang am Donnerstag äußerte er die Hoffnung, dass der japanische Pavillon möglichst lange von Vandalismus verschont bleibt. Sein Wunsch überstand jedoch nicht einmal das Pfingstwochenende.

top