ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Literaturfestival

Helden erfinden

Schreiben lernen vom Profi: Autorin Claudia Kühn (vorn, von rechts) gibt Nicole und Malwina Tipps für ihre Erzählungen. Hinten  schreiben Clara (rechts) und Aliya. FOTO: LR / Brigitte Gisel

Cottbus. Selber schreiben. Beim Literaturfestival „Mutausbruch“ im Jugendzentrum Gladhouse  lernen  Nachwuchsautoren von Schriftstellern.

Träume wabern durch die Luft. Emily sitzt im ersten Stock des Gladhouse Cottbus vor ihrem großen Schreibblock.  Toby heißt die Hauptfigur ihrer Geschichte. Ein Junge mit Wolfsscharte, der von seiner Familie verstoßen wird, auf Umwegen über einen Zirkus dann aber doch noch ein Happy-End erlebt. Wie das aussieht, wird hier nicht verraten, nur so viel: Ein Monster spielt auch eine Rolle.

Emily ist eine von sieben Schülerinnen des Pückler-Gymnasiums, die einen Tag lang beim Literaturfestival „Mutausbruch“  eine  Geschichte zum Thema „Heldenreise“ schreiben. Unterstützung erhalten sie dabei von einer echten Schriftstellerin. Die Berliner Autorin Claudia Kühn ist Dramaturgin und Lektorin und wurde für ihren Roman „Strom auf der Tapete“ mit dem Peter-Härtling-Preis ausgezeichnet. Emily denkt gerade darüber nach, wie sie den Rat von Schreib-Coach  Claudia Kühn umsetzt. „Ich lasse in meinem langen Vorspann eine zweite Person auftreten, die die Vorgeschichte der ersten Person erzählt“,  sagt sie.

FOTO: LR
top