ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Zum 25. Geburtstag

Nach riesigen Waldbränden: BB Radio spendet für Fichtenwaldes Feuerwehr

Die Wald- und Flächenbrände rund um Fichtenwalde hätten fast die Evakuierung des Ortes notwendig gemacht. FOTO: dpa / Julian Stähle

Potsdam. Nach den verheerenden Waldbränden in Brandenburg erhalten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in Fichtenwalde (Potsdam-Mittelmark) eine Spende von 3000 Euro des privaten Radiosenders BB Radio.

Dies sagte BB-Radio-Geschäftsführerin Katrin Helmschrott bei einer Feier anlässlich des 25. Jubiläums des Privatradios am Mittwochabend in Potsdam. Der Sender verzichtete dafür auf ein Feuerwerk zum Fest.

Fichtenwaldes Feuerwehrleute planen, mit dem Geld eine Wärmebildkamera mitzufinanzieren, die beim Aufspüren von Glutnestern in Waldböden sowie bei Hausbränden zum Einsatz kommen kann. Bei Wald- und Flächenbränden rund um Fichtenwalde Ende Juli stand der Ort kurz vor einer Evakuierung. Feuerwehren aus ganz Brandenburg brachten die Flammen auf bis zu 50 Hektar aber rechtzeitig unter Kontrolle. Bei einem weiteren Großfeuer auf 400 Hektar bei Treuenbrietzen im August waren wiede­rum Tausende Feuerwehrleute, darunter Wehren aus der Lausitz, im Einsatz. Die Rettungskräfte brachten den Waldbrand nach Tagen unter Kontrolle.

Nach den riesigen Bränden hat Brandenburg auch seine Forstreform abgesagt; demnach sollen von 127 weiteren geplanten Stellen allein 36 Stellen zur Verhütung von Waldbränden geschaffen werden. In diesem Jahr gab es in Brandenburg bereits über 400 Waldbrände. In Treuenbrietzen ermittelt eine Sonderkommission der Polizei wegen des Verdachts auf Brandstiftung.

(red/oht)
top