ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Peitz

Peitzer Maler holen sich Inspirationen

Hans Müller von den „Peitzer Land Malern“ hat sich beim Pleinair in Lieberose einen Platz direkt an der Zufahrt zum Schloss gesucht und das barocke Gebäude zu einem Motiv für seine künstlerische Arbeit gemacht. FOTO: Ingrid Hoberg

Peitz. „Peitzer Land Maler“ treffen sich zum Pleinair und bereiten Ausstellung in der Galerie der Darre für den Herbst vor.

Es ist ein Wetter wie gemacht für ein Pleinair, für das Zeichnen und Malen unter freiem Himmel bei natürlichen Licht- und Schattenverhältnissen. Vier „Peitzer Land Maler“ haben sich am Dienstag am Lieberoser Schloss getroffen, um gemeinsam auf Motivsuche in der Nachbarstadt zu gehen. Dass sie dabei die Kreisgrenzen von Spree-Neiße nach Dahme-Spreewald überschritten haben, spielt keine Rolle. „Ich bin öfter in der Gegend unterwegs“, sagt Hans Müller (66) und er kennt auch das Lieberoser Schloss, das mehrere Umbauphasen erlebte und in seiner jetzigen Gestalt vom Barock geprägt ist.

Die kurze Führung mit Dieter Klaue vom Förderverein Lieberose eröffnet dennoch allen Hobbymalern neue Einblicke. „In etwa drei Wochen wird wohl auch die neue, überarbeitete Schlossbroschüre vorliegen“, sagt er.  Zum Pleinair hat es nicht geklappt. Helga Richter (70), Karin Gollos (61) und Bernd Opel (66), die auch dabei sind, nehmen mit ihren Fotoapparaten selbst Motive auf.

Ein kleines Netzwerk

top