ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Innenstadt

Schlägerei zwischen Jugendlichen in Cottbus

Polizisten nahmen die Daten der beteiligten Personen auf. FOTO: Fotolia

Cottbus. Zu einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen ist es in der Nacht zum Sonntag in der Cottbuser Innenstadt gekommen. Die beteiligten afghanischen und deutschen Jugendlichen machen unterschiedliche Angaben über den Hergang der Tat.

Wie die Polizei am Montagmorgen berichtet, sind sich die jungen Männer im Alter zwischen 21 und 26 Jahren, in der Spremberger Straße begegnet: Zwei afghanische und ein iranischer Jugendlicher auf der einen, zwei Cottbuser auf der anderen Seite. Nach verbalen Attacken und Rempeleien sei es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, so die Polizei.

„In einem Szenelokal begegneten sich die Personen wieder, so dass Polizeibeamte die Identitäten der Männer feststellen, sie befragen und entsprechende Anzeigen fertigen konnten“, so Polizesprecher Torsten Wendt. Die Jugendlichen gaben den Tathergang unterschiedlich wieder. Die Kriminalpolizei hat weitere Ermittlungen übernommen.

Bereits am Freitagnachmittag kontrollierten Polizeibeamte in der Karl-Liebknecht-Straße eine Personengruppe „mit hinlänglich bekannten Männern aus Syrien“. Der Aufforderung, sich auszuweisen, kamen die Männer zuerst nicht nach. „Als ihnen die entsprechenden Sanktionen aufgezeigt wurden, attackierte ein 21 Jahre alter, polizeibekannter Syrer die Beamten ungebührlich verbal und bedrohte sie. Er musste fixiert werden“, berichtet Torsten Wendt. Bei ihm entdeckten die Polizisten Drogen, die sichergestellt wurden.

(bob)
top