ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Fußball

3:2 nach 0:2 – Döbern dreht den Rückstand im Spitzenspiel

Der SV Döbern (r., Kapitän Christian Heinke) setzte sich in einem dramatischen Verlauf in Kolkwitz (Maurice Schneider). FOTO: Michael Helbig

Landesklasse SÜD. Schwonke trifft viermal für Herzberg. Bad Liebenwerda gelingt Achtungserfolg gegen Aufsteiger Kunersdorf.

Kolkwitzer SV – SV Döbern 2:3 (1:0). T: 1:0 und 2:0 Fingas (38./53.), 2:1 Zeschke (58./Handelfmeter), 2:2 W. Mrosk (59.), 2:3 B. Goertz (77./Eigentor); SR: Ruhner (Spremberg); Z: 100.

Bei guter Derbystimmung gestaltete sich die Begegnung zunächst ausgeglichen und chancenarm. Einen Konter nutzte Fingas zur Führung und legte, völlig frei gespielt, nach. Mit dem per Doppelschlag erreichten Ausgleich kam zusätzlich Pep in die Partie, welche nun auf der Kippe stand. Ein Freistoß Schiffels brachte Verwirrung in den Strafraum der Gastgeber und das daraus entstandene Missverständnis zwischen Torwart und Verteidiger verhalf den Gästen zum Siegtor.

top