ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Tischtennis

Daniel Schmidt sensationell Deutscher Meister

Daniel Schmidt (M.) ließ in Berlin 19 Gleichaltrige hinter sich, am Ende auch Marius Wiener (l.) und Ten Nghia Phong. FOTO: Klaus Lehmann

Cottbus. Der Zehnjährige von Automation Cottbus ist Deutschands bester Tischtennis-Spieler seiner Altersklasse.

Sensationeller Sieg für Daniel Schmidt: Bei den am Wochenende in Berlin ausgetragenen Tischtennis-Mini-Meisterschaften konnte der Zehnjährige vom der SG Automation Cottbus unter 20 Gleichaltrigen Deutschlands TT-Mini-Krone erringen. In der Vorrunde blieb Daniel Schmidt in seiner Gruppe (von vier)  gegen die Landessieger aus der Pfalz, aus Hamburg, Schleswig-Holstein und dem Westdeutschen Tischtennis-Verband (WTTV) ohne Satzverlust ungeschlagen.

In der Zwischenrunde (zwei Gruppen mit je vier Spielern) setzte sich das Lausitzer Riesen-Talent gegen Berlin, Hessen und Rheinland erneut ohne Satzverlust durch. Lediglich im Finale gegen Phong Tien Nghia aus Heidelberg (Baden) gab er einen Satz ab und gewann ungefährdet Deutschlands Minimeisterschaften.

Dieser großartige Erfolg ist der erste gesamtdeutsche Meistertitel für Automation Cottbus. Hartmut Vierk und Michael Rosonsky wurden zwischen 1985 und 1989 fünfmal DDR-Meister (viermal Doppel, einmal Gemischtes Doppel). Überhaupt holte Automation für den Tischtennis-Verband nach der Wende mit Thomas Henschke 1994 die erste (Bronze-) Medaille im Doppel bei den Norddeutschen Jugendmeisterschaften, und 1997 konnte sich Jana Klocek als Norddeutsche Schüler-Doppelmeisterin behaupten und holte damit den ersten Titel nach Brandenburg. Ein Jahr später gelang ihr dies auch im Einzel, sie wurde Norddeutsche Schülermeisterin.

top