ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Wie ist die Ausgangssituation?

Nach den Rücktritten im LHC-Präsidium zum Jahreswechsel ist der Verein arg ins Schlingern gekommen. Als Präsident amtiert seitdem Gerald Haschick. Auf einer Mitgliederversammlung Anfang September soll über die weitere Entwicklung beraten werden. Am 6. September gibt es ein Treffen mit den Sponsoren des Klubs. Katastrophal ist die Öffentlichkeitsarbeit für die Fans. Schon seit Monaten  wird die Internet-Seite des Vereins angeblich überarbeitet.

Wie  ist die sportliche Lage?

Im sportlichen Bereich sind die Schlüsselpositionen neu besetzt. Das Männertraining leitet mit Bozidar Bursac ein international erfahrener ehemaliger Profihandballer, der unter anderem in den ersten Ligen von Serbien und Ungarn gespielt hat. Er ist Inhaber der A- und der internationalen Trainer-Lizenz. Teammanger und Co-Trainer ist Sándor Szanyi. Zum Trainerteam gehört mit Dieter Sklenar weiterhin ein Cottbuser Handball-Urgestein.

Im Nachwuchs-Leistungszentrum steuert mit Jadcek Bedzikowski ein ehemaliger polnischer Nationalspieler und Bundesliga-Spieler als Landestrainer die Geschicke. In dieser Funktion trägt er auch die Verantwortung für die Juniorenmannschaft des LHC, die mit dem Trainertrio Falk Fürstenberg, Peter Melzer und Ronald Kozlowski überraschend  den  Aufstieg in die höchste Spielklasse geschafft hatte. Mit dem Polen Ramon Quarta  ist bei den Frauen ebenfalls ein neuer Trainer im Amt.

top