ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Sportlich

4000 Kilometer durch 14 Länder

Balkanralley. Foto: Denny WeiserFOTO: Denny Weiser

Cottbus . Der Cottbuser Denny Weiser reist für einen guten Zweck quer über den Balkan.

Sie liegen ihm im Blut, ein Leben ohne Autos und Motoren ist für Denny Weiser offenbar kaum vorstellbar. Seine Eltern betreiben in Cottbus ein Autohaus, er selbst arbeitet inzwischen als Fahrzeugingenieur in Berlin – und verbringt seine Freizeit aktuell in einem VW-Bus Baujahr 1992, auf Abenteuer-Rallye quer über den Balkan.

„So verrückte Sachen interessieren mich schon immer“, erzählt der 29-Jährige lächelnd. Als er über einen Freund von der Existenz der Balkan-Rallye erfuhr, war er daher sofort begeistert. Sein Arbeitskollege Sven Schumacher (32) ließ sich anstecken von der Lust aufs Abenteuer und so vertieften sich beide in die Teilnahmebedingungen. Um nämlich überhaupt an den Start gehen zu können, müssen die Teams eine Mindestsumme von 500 Euro an Spendengeldern aquirieren und einem guten Zweck zuführen.

Die Eltern von Denny Weiser legten den Grundstein, weitere Spenden kamen hinzu und gingen bereits vor Reisebeginn an das Cottbuser Kinderheim und das Familienhaus Ronald McDonald. In Dresden dann fiel der Startschuss für die Rallye: 170 Teams aus ganz Deutschland, alle mit Fahrzeugen, die mindestens 20 Jahre alt sein müssen.

top