ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Feste

Wenn das Bier aus dem Brunnen sprudelt

Brunnenfee Aline Kielow schenkt Brunnen-Bier aus, unter anderem auch an Landrat Harald Altekrüger (CDU,l.).FOTO: Marion Hirche

Drebkau. Aline Kielow aus Schorbus ist die 13. Drebkauer Brunnenfee mit Zauberkräften.

Am Wochenende wurde in Drebkau das 13. Drebkauer Brunnenfest gefeiert. Das Programm  hatte mit seinem Stargast Kai Dörfel einen  „importierten“ Höhepunkt.  Für das  Besondere aus einheimischer Sicht sorgten die Brunnenfeen.  Tanja Anson wurde als 12. Drebkauer Brunnenfee verabschiedet. Ihr wurde  für das Engagement im letzten Jahr gedankt.

Mit einer  romantischen  Inszenierung  mit Mitgliedern des Drebkauer Carneval Clubs in Blau- und Weiß wurde die neue, die nunmehr 13. Drebkauer Brunnenfee  Aline Kielow am Sonnabend in ihr Amt eingeführt.  Die 22-jährige stammt aus Schorbus. Sie arbeitet bei der IHK und gehört zu den letzten, die noch den Beruf einer Bürokauffrau erlernt haben. Nach ihrer Ausbildung in Dresden ist sie im vergangenen  Jahr wieder in ihren Drebkauer Heimatortsteil Schorbus zurückgekehrt. „Hier wohnt meine Familie, hier sind meine Freunde und hier habe ich ausreichend Platz auf dem Grundstück für meine beiden Hunde“, erklärte die die frisch gebackene Majestät.

Bereits 2017 war sie als Drebkauer Botschafterin  avisiert, aber weil sie noch einige Hürden bewältigen musste, hatte sie das Vorhaben auf 2018 verschoben. „Außerdem bin ich ein Fan von allem Mystischen und da passt die Zahl 13 einfach besser“,  betonte sie.

(jul)
top