ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Internationale Handelsbeziehungen

Cottbuser Wirtschaft wirbt um Russland

Tina Reiche von der Entwicklungsgesellschaft Cottbus sieht starkes Potenzial im Energiesektor und in Start-Up-Initiativen.FOTO: LR / René Wappler

Cottbus. Die Kritik an den Handelssanktionen gegen Russland wächst, vor allem in Ostdeutschland. Was sagt die Lausitzer Wirtschaft? Fachleute aus der Cottbuser Region setzen sich für stärkere ökonomische Kontakte ein.

Politiker werben für gute Beziehungen zur russischen Wirtschaft. Fachleute der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Cottbus reisen gemeinsam mit Unternehmern nach Westsibirien, um eine Bergbau-Messe zu besuchen. Die Russische Föderation gilt wegen Erdöl und Erdgas als wichtigstes Importland für Brandenburg.

Auf der einen Seite hoffen Wirtschaftsvertreter, dass sich die Partnerschaft mit russischen Firmen intensiver gestalten lässt. So sehen die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung Cottbus (EGC) in Russland einen Markt, von dem die Lausitz ebenfalls profitieren könne und müsse.

Die Cottbuser Partnerstadt Lipezk beherbergt eine Sonderwirtschaftszone, in der sich deutsche Firmen niedergelassen haben. Zu ihnen zählen ein Kühltechnikhersteller und ein Chemiekonzern. Allerdings kein Unternehmen aus der Cottbuser Region.

top