ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Mit VIDEO: Zweispänner-Weltmeisterschaft in Drebkau

Der Kampf um die Medaillen beginnt

Zweispaenner FOTO: LR / Schubert

Drebkau . Bei der Weltmeisterschaft der Zweispänner in Drebkau geht die Weltelite des Fahrsports an den Start. Vier Jahre lang wurde dies geplant. 84 Gespanne aus 24 Nationen gehen ab 12. September an den Start.

Vier Jahre hat die Planung gedauert, jetzt ist aus den Ideen von damals Wirklichkeit geworden. Vier riesige Stallzelte sind mit  insgesamt 286 Pferden belegt. Im Fahrerlager parken die Lkw von 84 Gespannen aus 24 Nationen – so viele Teilnehmer gab es noch bei keiner Zweispännerweltmeisterschaft vorher.

Die Teilnehmerliste reicht von Argentinien über Australien, Kroatien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Polen, Schweiz, Südafrika bis USA. Das Sprachengewirr ist babylonisch. Wo gibt es Stromanschlüsse? Hat jemand den Futtermeister gesehen? Wo ist das Trainingsgelände? Man verständigt sich auf Englisch, Französisch, Ungarisch oder eben einfach mit Händen, Füßen und einem Lächeln.

Die Gäste, die sich für die Weltmeisterschaft qualifiziert haben, finden sich schnell zurecht auf dem Turniergelände in Drebkau. Gegen den Regnen wappnen sie sich mit Gummistiefeln und Regenmänteln, die zahlreich mitgebrachten Hunde suchen sich lieber ein trockenes Plätzchen im Wohnanhänger.

top