ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Rassiger Sport in Plessa

500 Radsport-Fans erleben großes Spektakel

Der jüngste Fahrer aus dem Plessaer Verein, Ben Niemann (6), schaut seinem Papa zu, wie er sein BMX-Rad für den Wettkampf vorbereitet. FOTO: Mirko Sattler

Plessa. Am vergangenen Wochenende ist in Plessa wieder Rad-Geschichte geschrieben worden.

Nachdem der ansässige Radsportverein (RSV) Plessa schon Großveranstaltungen wie die Bundesliga und Deutsche Meisterschaften im BMX ausgetragen hatte, sollte es nun ein großes Bike-Festival rund ums Fahrrad geben. Mit viel Initiative der Vereinsmitglieder wurden monatelang intensive Vorbereitungen getroffen, um den Radsport näher an das lokale und überregionale Publikum zu bringen.

„Es sind viel Schweiß und sogar Tränen gelaufen in der Vorbereitung“, verriet Plessas Weltklassefahrerin Steffi Marth bei der Ehrung von RSV-Vereinschef Hans-Joachim Weinhold und ihrem Vater Frank Marth für die jahrelange ehrenamtliche Arbeit im Verein, welche vor der Siegerehrung des Pumptrack Rennens am Samstagabend stattfand. Rund 500 Besucher kamen, um sich das Spektakel auf den BMX- und Mountainbike-Strecken des Vereins anzuschauen.

Weltklassefahrerin Steffi Marth lässt sich für ein Erinnerungsfoto mit dem BMX-Nachwuchs ablichten. FOTO: Lars Reßler
top