ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Wasser- und Abwasserverband legt Maßnahmen fest

Krisensitzung zum Gestank

Es stinkt aus dem Kanalnetz: Nur mit Nase zuhalten war es in den vergangenen Wochen, vor allem in den Nächten, in Elsterwerda auszuhalten. Bei einer Krisensitzung sind Ergebnisse vorgelegt und weitere Maßnahmen vorgestellt worden.FOTO: VRS

Elsterwerda. Es stinkt in Elsterwerda. Und zwar immer wieder aus dem Abwasserkanalnetz. Am Montag gab es eine Krisensitzung.

Der seit mehreren Wochen immer wieder auftretende Gestank in Elsterwerda, hauptsächlich verursacht vom Abwasser-Kanalnetz, war am Montag Gegenstand einer Krisensitzung beim Wasser- und Abwasserverband Elsterwerda (WAV). Gefordert hatte diese Elsterwerdas Bürgermeisterin Anja Heinrich (CDU).

Teilgenommen haben neben den Vertretern der Verbandsversammlung die zuständigen Fachabteilungen des Landkreises Elbe-Elster und die Verbandsleitung. Das ebenfalls eingeladene Landesumweltamt blieb der Sitzung fern.

top