ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
In Elsterwerda neue Tankstelle für E-Autos

Auch Sportwagen mögen Strom

Dieser BMW i 8 Roadster, ein 130 000 Euro teurer Hybrid-Sportwagen, schafft rein elektrisch etwa 40 Kilometer. Mit dem Ladevorgang haben Sven Berger (l.) und René Meißner am Mittwoch die Doppel-Schnellladesäule auf dem Kundenparkplatz des Autohauses eingeweiht.FOTO: LR / Manfred Feller

Elsterwerda. Am Autohaus Berger in Elsterwerda kann seit Mittwoch elektrisch getankt werden.

Das in Elbe-Elster noch grobmaschige Netz mit Ladesäulen für Elektrofahrzeuge hat seit Mittwoch einen ansteuerungswürdigen Standort mehr. Auf dem Kundenparkplatz beim BWM-Autohaus Berger in Elsterwerda wurde eine Doppel-Schnellladesäule freigeschaltet. „Sie ist offen für alle“, lädt Geschäftsführer Sven Berger zum Stromtanken ein. An Bord sollte lediglich ein Typ2-Stecker sein. Bezahlt wird nach Minuten, nicht nach aufgenommenen Kilowattstunden. Ein BWM i3 sei nach drei Stunden aufgeladen. Je nach Anbieter kostet eine Stunde laden etwa 4,20 Euro. Dies reiche für 100 Kilometer. Wer sein Auto zu Hause an die Fotovoltaikanlage „hängt“, fahre die 100 Kilometer für 1,20 Euro.

Die Ladesäulen bei Berger sind bereits im Internet zu finden.  „Es gibt leider keine App, die alle Säulen erfasst. Das ist schlecht“, kritisiert Sven Berger. So zeigen für Elbe-Elster die Suchseiten mal diese und mal jene privat oder öffentlich finanzierten Stromtankstellen an. Daniel Willeke, Klimaschutzmanager in der Stadt Uebigau-Wahrenbrück, wirbt natürlich zuerst für die eigene an der Brikettfabrik Louise. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit kann außerdem noch, zum Teil an mehreren Standorten, in Falkenberg, Finsterwalde, Elsterwerda, Massen, Herzberg, an der F 60 und in Dollenchen das Akkupaket gefüllt werden.

Momentan ist es noch in etwa so, dass auf eine Elektro-Tanke drei E-Autos in Elbe-Elster kommen (andere Fahrzeugarten und die E-Transporterflotte der Post nicht mitgerechnet). Anfang 2017 gab es im Kreisgebiet lediglich 25 E-Pkw. Ganz Brandenburg zählte zu Beginn 2018 auch nur 967 Stromer. Aber beide ebenso mit steigender Tendenz wie die im Land registrierten 7877 Hybridautos, darunter 782 Plug-in-Hybride. Ehe die 14 198 Autos mit Flüssiggas (LPG) und jene 2560 mit Erdgas (CNG) erreicht werden, wird es aber noch ein wenig dauern.

top