ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Hilfe für Existenzgründer und Nachfolger

Selbstständigkeit ist in Elbe-Elster fast ein Ladenhüter

Bad Liebenwerda. Neben dem großen Problem der Betriebsnachfolge könnte Elbe-Elster auch bei den Existenzgründungen zulegen. Im deutschlandweiten Ranking der 401 Landkreise und kreisfreien Städte von Focus-Online liegt der Südwesten Brandenburgs auf dem letzten Platz.

Neben dem großen Problem der Betriebsnachfolge könnte Elbe-Elster auch bei den Existenzgründungen zulegen. Im deutschlandweiten Ranking der 401 Landkreise und kreisfreien Städte von Focus-Online liegt der Südwesten Brandenburgs auf dem letzten Platz.

Die nackten Zahlen sind nach Angaben der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH dann auch ernüchternd. Im Jahr 2015 wurden kreisweit 497 Gewerbeanmeldungen registriert. Im Gegenzug meldeten sich sogar 642 Personen als Selbstständige ab. Im Jahr darauf sah es mit 451 Neuanmeldungen und 483 Abmeldungen nicht besser aus.

Die Ursachen für die unbefriedigende Situation in diesem stark ländlich geprägten Gebiet sind vielschichtig. „Altersgründe spielen eine große Rolle. Aber oft bringt hier eine reguläre Arbeit finanziell mehr ein als die Selbstständigkeit“, stellt Jens Zwanzig, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, fest. „Wir hätten gern viel mehr innovative Gründungen, jedoch fehlt uns die Hochschule.“ Die Bandbreite könnte von den neuen Medien bis hin zu einem mit dem eigenen Geschäft und darüber hinaus verknüpften Onlineshop reichen.

(mf)
top