ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Bessere Gesundheit durch Bewegung

Ein Radler hat seine Diabetes fast weggestrampelt

Der Arbeitsplatz von Michael Piero aus Schönborn ist das Museum 1547 in der Elbestadt Mühlberg. Die 32 Kilometer hin und wieder zurück strampelt er auch dann, wenn sein Tourenrennrad gerade repariert wird. Dann scheut er sich auch nicht, mit einem pinkfarbenen Damenrad zu fahren. FOTO: LR / Manfred Feller

Schönborn/Mühlberg. Für den Sport hatte Michael Piero aus Schönborn schon immer etwas übrig. Doch so richtig losgelegt hat er erst, als sein Arzt ihm eine überhaupt nicht erfreuliche Diagnose gestellt hat.

Michael Piero war beruflich viel in Deutschland und anderen Ländern unterwegs. Er gibt zu, seine sportlichen Ambitionen in dieser Zeit vernachlässigt und gut gegessen zu haben. Wahrscheinlich zu gut. „Vor acht Jahren hatte mir dann mein Arzt gesagt: ,Sie sind Diabetiker. Das Gewicht muss runter und der Stoffwechsel aktiviert werden’“, erinnert sich der Schönborner.

Doch der heute 62-Jährige hat sich seinem Schicksal nicht ergeben. Er wollte nicht, dass fortan Medikamente sein Leben bestimmen. Der Warnschuss hatte gesessen. „Innerhalb eines Jahres habe ich 15 Kilogramm verloren“, berichtet er. Nicht unbedingt durch übermäßigen Verzicht, aber durch bewusstere Nahrungsauswahl („Ich esse fast kein Schweinefleisch.“) und durch Bewegung als der eigentliche Schlüssel zum Beinahesieg über den Diabetes.

Vom Zufallsfund zum Lieblingssportgerät

top