ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
RUNDSCHAU-Leser-Gewinnspiel

Der Tausender kommt wie gerufen

Peter Göpel aus Elsterwerda hatte beim RUNDSCHAU-Leser-Gewinnspiel mehr Glück als seine Frau Annette. Beide rätseln gern, aber den schnelleren Draht zu Fortuna hatte in dieser Woche der 59-Jährige gelegt. FOTO: LR / Manfred Feller

Elsterwerda. Peter und Annette Göpel aus Elsterwerda sparen für einen neuen Herd und den Bergurlaub.

Für den Elsterwerdaer Peter Göpel und seine Frau Annette kommt der RUNDSCHAU-Leser-Gewinnspiel-Tausender wahrlich wie gerufen. Mit seiner Erwerbsunfähigkeitsrente und dem Gehalt der Gattin, die als Verpackerin in einem größeren Unternehmen in der Stadt arbeitet, sind keine großen Sprünge zu machen. „Wir sparen für einen neuen Küchenherd“, sagt die 53-Jährige. Auch, wenn es etwas teurer wird, sollen es die „schnellen“ Induktionskochfelder werden. Der alte Gasherd aus der Nachwendezeit darf in den verdienten Ruhestand gehen.

„Das Restgeld nehmen wir für den Urlaub“, weiß der 59-Jährige auch damit etwas anzufangen. „Wir fahren immer zum Wandern in die Berge nach Reit im Winkel, seit zwölf oder dreizehn Jahren schon“, ergänzt die Ehefrau. Dann sind sie ein bis zwei Wochen jeden Tag unterwegs durch die Natur. Da der Sohn in München lebt und arbeitet, ist jeweils auch ein Wiedersehen fest eingeplant. Die Töchter des Paares und die drei Enkel sind zum Glück im Elbe-Elster-Kreis geblieben.

Vor etwa drei Jahren hatte sich das Leben von Peter Göpel im wahrsten Sinne von einer Minute auf die andere geändert. Der erfahrene Berufskraftfahrer im Deutschland-Fernverkehr hatte während der Fahrt einen Schlaganfall erlitten. „Ich konnte den Lkw gerade noch so auf einen Parkplatz lenken“, erinnert er sich daran. Er hatte damit womöglich einen Verkehrsunfall verhindert, und ihm konnte geholfen werden.

top