ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Unwetter fegte über den Süden von Elbe-Elster

Prösener vermuten einen „Baby-Tornado“

Prösen/Elsterwerda . Das Unwetter am Mittwochnachmittag hat in der Röderlandgemeinde Schäden angerichtet. Regenflut in Elsterwerda.

Von Andreas Richter und Manfred Feller

Während sich der Norden des Elbe-Elster-Kreises am Mittwochnachmittag weiterhin sonnte, ging in Teilen des Süden zeitweise die Welt unter. Stürmische Winde, Starkregen und Hagel fegten über das Land. Schnell standen die ersten Straßen unter Wasser, wie die Schillerstraße und die Unterführung am Bahnhof in Elsterwerda.

In Prösen staunte Thomas Richter am Mittwochabend. Nachbars Trampolin war über die Straße in seinen Garten „geflogen“. FOTO: Andreas Richter
top