ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Waldemar Dietrich (l.) erhält beim 11. Landesbauerntag 2018 die Ehrennadel des Landesbauernverbandes Brandenburg. Es gratulieren Vizepräsident Heiko Terno (im Bild) und Präsident Henrik Wendorff. FOTO: privat

„Dir muss kein ,landwirtschaftlich erfahrener’ Großstädter erklären, was Tierwohl ist“, wurde Waldemar Dietrich an dessen 65. Geburtstag von seinen Mitarbeitern bestätigt. „Die Kuh hat von sich aus Potenzial. Wenn sie sich wohl fühlt, schöpft sie es auch aus“, sagt der Tierwirt. Die Milchleistung liegt heute in Prösen bei durchschnittlich 10 700 Litern. Die Kühe seien Hochleistungssportler, die genauso sensibel zu behandeln sind.

Das weitere fachliche Rüstzeug hatte sich Waldemar Dietrich im Fernstudium an der Agraringenieurschule Cottbus (1973 bis 1977) und im Direktstudium an der Hochschule für Landwirtschaft in Meißen (1979 bis 1982) geholt. Die Familie und Funktionen, wie im Kooperationsrat und als Vorstandsmitglied der LPG, verlangten ebenso ihre Zeit. Es war nicht einfach.

top