ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Wirtschaftsvergleich

Zweimal rote Laterne für Elbe-Elster-Kreis

Zu einer intakten Infrastruktur gehört in jedem Landkreis auch ein gut ausgebautes Straßennetz. Hier wird der Ausbau der B 101 bei Elsterwerda vorbereitet.FOTO: Manfred Feller / LR

In der Deutschland-Hitliste der Wirtschaftsfaktoren belegt der Landkreis in zwei Kategorien den letzten Platz.

Von Manfred Feller

Elbe-Elster Der erste Blick auf das vom Magazin „Focus“ veröffentlichte Deutschland-Ranking der 401 Kreise und kreisfreien Städte ist für den Elbe-Elster-Landkreis ein Schock. In gleich zwei Kategorien belegt er den letzten Platz. In der Gesamtwertung wird er nur 350. Das ist eine leichte Verschlechterung zu der Hitliste aus dem Jahr 2015. Es ging noch einmal sechs Ränge abwärts.

Die anderen Süd-Brandenburger Landkreise stehen besser da. Dahme-Spreewald, teils im Berliner Speckgürtel gelegen, hat sich von Platz 165 auf 143 verbessert. Bei Produktivität und Standortkosten liegt er gar auf Rang 12 im Deutschlandvergleich. Spree-Neiße ist von 248 auf 283 zurückgefallen und ist bundesweit 23. bei Produktivität und Standortkosten. Oberspreewald-Lausitz hat sich positiver von 393 auf 316 positioniert. Die beste Kategorie ist dort Wachstum und Job (149.). Die kreisfreie Stadt Cottbus rückt ein Stück von 389 auf 373 vor. Als herausragend hebt die Untersuchung dort keinen Wert hervor. Gewinner des Wirtschaftsrankings ist der Landkreis München.

top