ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Fußball-WM

WM-Auftakt mit einem Gruß aus Moskau

WM-Arena im Kurpark Bad Liebenwerda - Grund zum Jubel haben die Fans im Auftaktspiel gegen Mexiko nicht. FOTO: LR / Frank Claus

Bad Liebenwerda. Klasse Atmosphäre in der WM-Arena in Bad Liebenwerda – nur die deutsche Mannschaft spielt (noch) nicht mit.

WM-Auftakt in Bad Liebenwerda mit einem Videogruß aus Moskau! Die WM-Fahrer Jens Möller, Ronny Weidner (beide Bad Liebenwerda) Patrick Donath (Maasdorf) und Karl-Heinz Reichel (Oschätzchen) grüßen am Sonntag unmittelbar vor dem Anpfiff des Spiels der deutschen Nationalelf gegen Mexiko mit einer Videobotschaft direkt vom Roten Platz und später aus dem Luschniki-Stadion in Moskau die Gäste der WM-Arena in Bad Liebenwerda und Leser der Lausitzer Rundschau.

Ein Auftakt nach Maß in der traumhaft schönen Location: Unter dem Blätterdach des Kurparks zieht die WM-Arena zum ersten Vorrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Fifa-Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Moskau am Sonntag etwa 300 Gäste an.

Dabei hat der Spannungsbogen an diesem Nachmittag nicht größer sein können. Bis wenige Minuten vor dem Anpfiff um 17 Uhr schmettern die Blasmusikanten aus Lampertswalde noch ihre schmissige Musik aus der Musikmuschel. Wenige Minuten später heißt es in Windeseile Plätze wechseln. Die zumeist etwas älteren Blasmusikfans machen die Stühle und Bänke frei für das Heer der Fußballfans. Anspannung pur bei Bernd Landmann, der wie  schon zur Public-Viewing-Premiere 2006 für gutes Bild sorgt und Ulf Kluge, der für den Ton verantwortlich zeichnet. Das Team der Villa Nuova, natürlich wieder in WM-T-Shirts, kreiselt – tauscht Kaffeetassen und Kuchenteller gegen gefüllte Biergläser, Pizza und Bratwurst,

top