ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Finsterwalde

171 600 Euro vom Land für das Gerätehaus Mitte

Innenminister Schröter (2.v.r.) bringt knapp 172 000 Euro als Fördermittel zur Erweiterung des Gerätehauses Mitte nach Finsterwalde. FOTO: Heike Lehmann

Finsterwalde. Mit dem Kommunalen Infrastrukturprogramm (KIP) fördert die Landesregierung den An- und Umbau vom Gerätehaus Mitte der Freiwilligen Feuerwehr Finsterwalde. Innenminister Karl-Heinz Schröter hat am Donnerstag den Zuwendungsbescheid über 171 600 Euro an Bürgermeister Jörg Gampe übergeben.

Insgesamt kostet das Bauvorhaben rund 510 000 Euro, ist aus dem Bauamt der Stadt zu erfahren. Derzeit werden die Ausschreibungen vorbereitet.

Innenminister Schröter: „Um dem Brand- und Katastrophenschutz gute Rahmenbedingungen zu schaffen, hat das Land Brandenburg in dieser Legislaturperiode 35 Millionen Euro für Investitionen in Feuerwehrgerätehäuser zur Verfügung gestellt. Damit können mehr als 70 Projekte im Land gefördert werden – eines ist Finsterwalde.“ Damit setzte Schröter seine Unterschrift auf den symbolischen Scheck. Die Freiwillige Feuerwehr Finsterwalde ist in vier Löschzügen organisiert und hat 57 aktive Einsatzkräfte.

Das 1995 gebaute Gerätehaus Finsterwalde Mitte (Löschzug I) wird der gewachsenen Anzahl der Mitglieder und Einsätze angepasst. Unter anderem werden die Umkleiden umgebaut und Ankunfts- und Abgangswege baulich neu definiert. In einem rund 180 Quadratmeter großen eingeschossigen Anbau entstehen Lager- und Werkstatträume mit Tauschzentrale für Rettungsschläuche der Stützpunktwehren.

top