ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Eintrittspflicht gilt für alle

Die Stadt macht von ihrem Hausrecht Gebrauch

Badespaß im Strandbad Erna gibt es nur gegen Eintritt. FOTO: Heike Lehmann

Doberlug-Kirchhain. Im Naherholungsgebiet Bad Erna haben sich über den Sommer Probleme aufgestaut. Pächter fühlen sich ungerecht behandelt.

Im Naherholungsgebiet Bad Erna – Eigentümer ist die Stadt Doberlug-Kirchhain – haben sich mehrere Probleme aufgestaut. Im Ausschuss für Stadtentwicklung, Bildung, Soziales und Tourismus kamen sie zur Sprache.

Die Parkplatzsituation ist ungenügend, aber nicht schnell zu klären. Es sei ein Parkplatz geplant, für den Wald gepachtet oder erworben werden müsse. Die Bahn ist mit im Boot und nach dem Brückenbau erst eine Kreuzungsanbindung, momentan in der Planfeststellung, notwendig.

Die Eintrittspflicht: Eintritt zum Strandbereich – das ist die Uferzone vor dem Bademeisterhäuschen bis zur Brücke – müssen laut Badeordnung alle zahlen. Das gilt von 10 bis 18 Uhr, wenn der Schwimmmeister vor Ort ist. Erwachsene zahlen 2 Euro, Kinder 50 Cent. Davor und danach ist freies Baden auf eigene Gefahr erlaubt.

top