ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Goldenes Diplom in Doberlug-Kirchhain

Von den Ratten zu den Auerhühnern

Mit dem Klang der Jagdhornbläser ging es durch die Liebenwerdaer Heide. FOTO: Dieter Babbe

Doberlug-Kirchhain. Geballte Kompetenz mit viel Wissen und Erfahrung in der Forstwirtschaft vor und nach der Wende hat sich zum Goldenen Diplom in Doberlug getroffen. Für Joachim Mertzig war es ein Heimspiel – und eine Werbeveranstaltung für seine schöne Heimat.

Er erzählt gleich zu Beginn eine eher makabre Geschichte: Einmal ist die Sekretärin in ihr Büro gekommen, als plötzlich eine Ratte aus der Blumenvase sprang. Fortan trat die Frau künftig hart mit dem Fuß auf die Treppenstufen, bevor sie die Tür aufmachte. In diesem Haus hatte Joachim Mertzig die ersten Jahre nach seinem Forststudium seinen Schreibtisch zu stehen. Jetzt – nach 50 Jahren – trifft er hier seine früheren Kommilitonen bei einem Seminartreffen zur Übergabe des „Goldenen Diploms“ wieder. Geballte Kompetenz von Akademikern, Doktoren, sogar ein Professor ist dabei, allesamt Absolventen der Sektion Forstwirtschaft der TU Dresden in Tharandt, die sich bestens auskennen im Wald und in der Forstwirtschaft – mit beruflichen Umbrüchen in ihrem Leben, weil sie zwei Welten kennengelernt haben.

Joachim Mertzig (r.) hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt - und Werbung für unsere Region gemacht. FOTO: Dieter Babbe

Freilich hat sich vieles geändert in den fünf Jahrzehnten. Aus der einstigen Rattenburg, dem Rautenstock in Doberlug, den Herzog Christian I. von Sachsen-Merseburg 1665 als Kavalierhaus für seine Schlossgäste hat bauen lassen, war zu DDR-Zeiten der Sitz des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes, bevor der auszog, es lange leer stand und erst 2010 vom örtlichen Bauunternehmer Werner Röder übernommen, saniert und zu einem stilvollen Hotel und Café ausgebaut wurde – und von seiner Familie auch betrieben wird. Hier, in einem historischen und gepflegten Ambiente, haben Mertzigs Studienkollegen für drei Tage Quartier bezogen – angelockt aber nicht nur von der schicken Herberge.

top