ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Feenflügel und Haarschmuck gehören zu vielen Kostümen selbstverständlich dazu, denn „nur in der Gesamtheit wirkt das Ganze“. FOTO: LR / Josephine Japke

Sie selbst hat vier Kinder und wenn es um Fasching ging, wollte sie immer jedem gerecht werden und nähte bis in die Nacht hinein an deren Kostümen. „Irgendwann habe ich überlegt, dass, wenn ich mir solche Gedanken um Kostüme mache, es doch sicher auch noch anderen so geht. Mein Mann hat mich dann dazu gebracht, einen Verleih aufzumachen“, erklärt Gisela Hummel.

Jetzt sind es so viele Kostüme, dass viele Menschen erst einmal überfordert seien, sobald sie den Laden betreten. Dann kommt es nicht nur auf eine gute Sortierung an, sondern auch auf die richtigen Ideen für jedes Individuum. „Man muss jeden Menschen ertasten und erfühlen. Jeder ist anders, hat andere Wünsche und Vorstellungen, einen anderen Charakter und andere Vorlieben“, erklärt sie. Das gleiche Kostüme wirke deshalb an unterschiedlichen Menschen auch komplett anders. Sich auf jeden Kunden neu einzulassen und ihn in Gesprächen kennenzulernen, sei das Geheimnis, damit jeder glücklich und kostümiert den Laden verlässt.

top