ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Finsterwalde/Massen/Cottbus

Luise Tews ist Lehrling des Monats

Luise Tews (18) ist Lehrling des Monats August der Handwerkskammer Cottbus. Herzliche Glückwünsche dazu erhalten sie und ihre Ausbilderin und Chefin Sandra Lebedies von Martina Schaar (r.) und Jürgen Naujokat. FOTO: Gabi Böttcher

Finsterwalde/Massen/Cottbus . Mit Kreativität, handwerklichem Geschick und einem Draht zum Kunden überzeugt Luise Tews nicht nur bei „Wohnideen Lebedies“. Die Handwerkskammer Cottbus ehrt sie als Lehrling des Monats.

Das ist eine Punktlandung. Unmittelbar zum 20. Firmenjubiläum von Chefin Sandra Lebedies gibt es noch einen Grund zum Feiern. Die 18-jährige Luise Tews aus Massen, die bei „Wohnideen Lebedies“ in Finsterwalde den Beruf einer Raumausstatterin erlernt, wird als Lehrling des Monats August der Handwerkskammer Cottbus (HWK) geehrt. Da konnten Martina Schaar, Teamleiterin Ausbildung der HWK, und Jürgen Naujokat vom Versorgungswerk der Handwerkskammer in dieser Woche eine doppelte Gratulation an die Frau(en) bringen.

Luise ist eine Frohnatur. So jedenfalls wirkt sie auf ihre Gesprächspartner, wenn sie von ihrem künftigen Beruf erzählt, in dem sie sich bei Sandra Lebedies schon heute sehr gut entfalten kann. Dass sie einmal irgendetwas mit ihren Händen gestalten wollte, kristallisierte sich schon zu Hause heraus. Das Vorbild ihrer Eltern, die beide Töpfer sind, ließ in dem sympathischen Mädchen den Wunsch nach einem handwerklichen Berufsziel reifen. Ein Praktikum bestärkte sie schließlich darin. Jetzt ist sie im dritten Lehrjahr und findet in ihrer Chefin, die selbst einmal jüngste Meisterin Deutschlands war, eine fördernde und fordernde Lehrmeisterin. Das geschehe durchaus auch aus eigennützigen Gründen, ist Sandra Lebedies offen. Denn für zufriedene Kunden, die von der neuen Gardine bis zur Komplettkur für Zimmer oder gar das ganze Zuhause auf „Wohnideen Lebedies“ vertrauen, ist schon vor der handwerklichen Ausführung viel kreative Vorarbeit erforderlich. Vom Hineindenken in die Wünsche des Kunden, das stilsichere Kombinieren von Neuem mit Vorhandenem, das Einbringen neuer Gestaltungstrends bis hin zur Koordination verschiedener Gewerke bei der Ausführung von Aufträgen sind die Anforderungen an das Team hoch. Da werden auch die jetzt insgesamt drei Lehrlinge von Anfang an einbezogen. Neben Marcel Schinn, ebenfalls im 3. Lehrjahr, hat gerade Sarah Lichan ihre Lehre bei Sandra Lebedies begonnen.

Dem Lehrling des Monats August der HWK, Luise Tews, macht es großen Spaß, sich Räume des Kunden anzusehen und sie nach getaner Arbeit als schönere Räume zurückzulassen. Perspektivisches Zeichnen, die kreative Suche nach Gestaltungsideen und das Umsetzen derselben – „der Beruf des Raumausstatters ist cool und vielseitig“, sagt Luise. Von den Wänden und Böden über die Möbel bis hin zu den Gardinen gehöre alles dazu. Auch das Polstern erlernt Luise. Dass sie zu einem Kunden, der ein komplettes Appartement neu gestalten ließ, mit nach Amsterdam fahren durfte, zeigt die Wertschätzung von Chefin Sandra Lebedies für ihren Schützling. Schon während des Praktikums habe sie gespürt, dass die Chemie stimme. Und sie spart nicht mit Lob für Luise: „Sie hat aus dem Augenmaß heraus ein gutes Aufmaß skizziert mit allen Details, bis hin zur Steckdose. Solche Genauigkeit ist in unserem Beruf ausschlaggebend, um eine ganzheitliche Planung und Konzeption für einen Raum erstellen zu können.“ Für die 18-Jährige aus Massen, die gern zeichnet, näht, plant und gestaltet, zeichnet sich ein sehr erfreulicher Ausbildungsabschluss ab. Nicht verwunderlich, dass Luise schon einen nächsten Schritt – die Ausbildung zur Meisterin – auf dem Schirm hat.

top