ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Übrigens

Markttag in Finsterwalde

Heike LehmannFOTO: LR / Sebastian Schubert

Schon frühmorgens werden die Parkplätze in Finsterwalde knapp, wenn die Markthändler mittwochs ihre Stände aufbauen. Vor allem die ältere Generation nutzt ihn gern, den Markt – zum Einkaufen, für ein Schwätzchen, für ein Käffchen mit Bekannten. Die Treffen sind nicht alle zufällig. Die Wahrscheinlichkeit ist  hoch, die ehemalige Kollegin, die Gartennachbarn oder die Bekannte der Bekannten von einem Bekannten anzutreffen.

Schon frühmorgens werden die Parkplätze in Finsterwalde knapp, wenn die Markthändler mittwochs ihre Stände aufbauen. Vor allem die ältere Generation nutzt ihn gern, den Markt – zum Einkaufen, für ein Schwätzchen, für ein Käffchen mit Bekannten. Die Treffen sind nicht alle zufällig. Die Wahrscheinlichkeit ist  hoch, die ehemalige Kollegin, die Gartennachbarn oder die Bekannte der Bekannten von einem Bekannten anzutreffen.

Wer mal nicht an den Markttag denkt, sollte auf Signale wie diese achten. Ein betagter Herr bat gestern – es war Mittwoch – um einen Servicetermin in seinem Autohaus. „Am besten am kommenden Mittwoch, da fahre ich die Frau sowieso zum Markt und dann kann ich langkommen“, schlug er vor. Und fast hatte ich den Eindruck, dass ihm die eine Stunde, die für den autotechnischen Eingriff avisiert wurde, zu kurz erschien ...

top