ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Finanzspritze aus dem Internet

Online-Spieler helfen Finsterwalder Tierpark-Förderverein

In eben diesem Ritterkostüm warb Marcus Winter zwölf Stunden lang live für Spende. FOTO: Stadt Finsterwalde / Paula Vogel

Finsterwalde. Marcus Winter nutzt sein Hobby, um den Tierpark in seiner alten Heimat zu unterstützen.

Ein paar Worte der Erklärung bedarf es schon, bevor klar ist, wie der Scheck, den Marcus Winter vor wenigen Tagen an den Vorsitzenden des Finsterwalder Tierparkfördervereins Manfred Schäfer übergeben hat, denn nun genau zustande gekommen ist. Geduldig erklärt der junge Mann seine Vorgehensweise. Sein Hobby ist es, auf der Internetplattform „twitch“ sogenannte Streams für Online-Spiele zu erstellen. Der Gedanke dahinter: Im Live-Video können Mitspieler dazukommen, Fragen stellen und sich austauschen. Mit der daraus entstandenen Community (Gemeinschaft) hat er nun einen über das Online-Spielen hinausgehenden Sinn gefunden: Er möchte Vereine seiner Heimatregion unterstützen.

Für die erste Spendenaktion hat er den Förderverein des Finsterwalder Tierparks und die Lausitz Pins ausgewählt. „Den Tierpark in Finsterwalde kenne ich noch aus Kindertagen, ich bin oft mit meinen Großeltern hier gewesen“, erklärt er den Hintergrund. Sein Online-Pseudonym „thenicewolf“ scheint da passend, auch wenn im Finsterwalder Tierpark keine Wölfe mehr zu finden sind. Im Rahmen eines selbst produzierten Vorstellungsvideos zeigte Marcus Winter seinen Followern, also den Leuten, die sich seine Videos und Streams online anschauen, den Finsterwalder Tierpark – und erklärte seine Idee. Danach bot er eine zwölfstündige Live-Übertragung an, an der jeder teilhaben kann. Im Gegenzug warb er für Spenden der Zuschauer, die er dann an die beiden ausgewählten Vereine weitergab.

Mit etwa 200 Euro Erlös habe er im Vorfeld kalkuliert, geworden sind es 600, davon gehen 400 Euro an den Förderverein des Finsterwalder Tierparks. „Etwa 15 Leute haben teils große Beträge gespendet. Das hat mich sehr gefreut, denn es zeigt, dass die Aktion gut ankam“, sagt Marcus Winter. Sehr gut kam die Aktion auch beim Vorsitzeden des Tierpark-Fördervereins Manfred Schäfer an: „Das ist genau die Summe, die uns noch für die geplante Multifunktionssäule fehlt, die wir ab dem Frühsommer anbieten möchten. Alle Besucher des Tierparks können sich an dieser Säule über den Tierpark, den Förderverein und weiteres informieren.“

top