ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die Besucher der Vernissage fühlten sich auch besonders angesprochen von Haydeyans Ölbildern, Aquarellen und Mischtechniken mit Motiven der aus seiner neuen Heimat wie „Im Park“, wobei der Künstler häufig mit geometrischen Formen und Linien spielt, die seinen Bezug zur Architektur verraten, wie auch die Gestaltungslust bei den skulpturellen Arbeiten. Als Hommage an den Ausstellungsort sind fein gezeichnete Ansichten aus Finsterwalde zu sehen.

Nicht vergeblich dürfte Sparkassen-Vorstand Jürgen Riecke an den Kaufwillen der Besucher appelliert haben. Die ersten roten Punkte noch am Abend der Vernissage bewiesen das.

Kulturamtsleiter Andreas Pöschl betonte, dass die Kunst-Allee zur Erfolgsgeschichte geworden sei. Im kommenden Jahr wollen die Werenzhainer Glaskünstlerin Angela Willeke und Künstler aus Partnerstädten die Erfolgsgeschichte fortschreiben, verriet Jürgen Riecke.

top