ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Schönborner Feuerwehr seit 110 Jahren im Einsatz

„Wir stehen felsenfest in jeder Zeit“

Zu den Ausgezeichneten und Geehrten gehören Bruno Kahnke, René Kunze, Ivo Hirsch, Stefanie Garbotz, Elisabeth von Saher und Mandy Neumann (von links). FOTO: Jürgen Weser

Finsterwalde. Schönborner Wehr feiert Jubiläum und freut sich auf das große Festwochenende Ende August.

Nicht die schrille Feuerwehrsirene ertönte am Sonnabendabend in Schönborn, sondern wohlklingende Trompetenklänge eröffneten die große Festsitzung im Saal des Gasthauses „Drei Linden“. 110 Jahre Freiwillige Feuerwehr waren Grund genug, Resümee zu ziehen, Glückwünsche auszusprechen, Beförderungen vorzunehmen und auf die Zukunft der Schönborner Wehr anzustoßen. Fazit: die Feuerwehr ist im Dorf fest verankert!

Dafür sprechen 115 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Schönborn mit 35 aktiven Kameraden, 23 Mitglieder der Jugendfeuerwehr genauso wie das 1994/95 erbaute Gerätehaus und moderne Einsatztechnik. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, der die Schirmherrschaft über das Jubiläum übernommen hatte, Amtsdirektor Andreas Dommaschk und Ortsbürgermeister Daniel Mende wurden nicht müde, ihre Wertschätzung der Schönborner Wehr darzustellen – wie auch Kreisbrandmeister Steffen Ludewig und sein Stellvertreter Frank Romey. Zahlreiche Gäste aus den Nachbarorten und von befreundeten Wehren zollten für die vorbildliche ehrenamtliche Arbeit Anerkennung.

Die zukünftigen Feuerwehrleute aus der Kita überraschten mit selbst gemalten Bildern für das Gerätehaus und die Jugendfeuerwehr, bei der Elisabeth von Saher die Regie von René Kunze und Mario Harnisch übernommen hat, stellten mit einem amüsanten Programm dar, wie lustig es auch bei der Feuerwehr sein kann. Der Schönborner Männerchor prägt wie die Freiwillige Feuerwehr seit vielen Jahren den Ort. „Wir sind des Dorfes Feuerwehr und … wir stehen felsenfest und treu in jeder Zeit“, lobten sie mit Gesang „unsere Wehr“.

top