ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Interview mit Wincent Weiss

„Genau das, was ich machen möchte“

Ende März veröffentlichte Wincent Weiss sein zweites Album „Irgendwie anders“. Das Vorgängeralbum „Irgendwas gegen die Stille“ hielt sich 83 Wochen auf Platz 3 der Deutschen Albumcharts. FOTO: Universal Music / Christoph Köstlin

Finsterwalde. Wincent Weiss verrät wie er über Musikgenres denkt, was er von Konzerten in Kleinstädten hält und warum er keine Hemmungen hat Privates in seinen Songs preiszugeben.

Ende März brachte er sein neues Album „Irgendwie anders“ heraus, am 19. Juli tritt er in Finsterwalde beim Sommer-Open-Air der Sparkasse Elbe-Elster auf: Wincent Weiss (26). Der deutsche Popsänger und Songwriter im RUNDSCHAU-Gespräch.

Herr Weiss, die Remix-Version Ihres Songs „Unter meiner Haut“ war sehr erfolgreich, Sie sind Mitautor eines Songs von Helene Fischer und sie haben bei der TV-Sendung „Sing meinen Song“ Lieder anderer Künstler interpretiert. Welche Bedeutung hat für Sie beim Musikschreiben noch die Einteilung in Genres?

top