ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Ferienleseaktion

Die fleißigsten Leseratten ausgezeichnet

Die Leseratten Liv Schatter, Lotte Donner und Maria Kohlstock (v.l.) wurden am Samstag ausgezeichnet. FOTO: Stadtbibliothek Forst / Simone Schad

Forst. Zur Abschlussveranstaltung des Forster Sommerleseclubs gab es auch eine interaktive Lesung.

Mehr als zehn Bücher in den Sommerferien gelesen haben die Forster Schülerinnen Liv Schatter, Lotte Donner und Maria Kohlstock. Damit sind sie die aktivsten drei Leseratten des diesjährigen Sommerleseclubs der Forster Stadtbibliothek. Zur Abschlussveranstaltung am Samstag wurden sie deshalb von der Bibliotheksmitarbeiterin und amtierenden stellvertretenden Leiterin Petra Lehmann mit einem Büchergutschein ausgezeichnet.

Insgesamt hatten sich knapp 40 Schüler zwischen acht und 13 Jahren am Sommerleseclub beteiligt. Dazu mussten sie mindestens drei Bücher lesen. Mit Smileys konnten sie diese bewerten und Fragen beantworten.

Ein Großteil der Sommerleseclub-Teilnehmer war mit Eltern am Samstag zur Abschlussveranstaltung gekommen und erlebte dort  die interaktive Lesung mit Kinder- und Jugendbuchautor Frank Kreisler und dessen Buch „Wie ein kopfloses Skelett seinen Schädel wiederfand“. Es handelte von einer abenteuerlichen Geisterbahnfahrt, die zwar für manches Zähneklappern sorgte, aber ungeheuer witzig daherkam, so Petra Lehmann. Danach befragten Schüler und Eltern den Autor noch auch zu dessen persönlichen Verbindungen zu einem Friedhof. Die Lesung wurde in Kooperation mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis, gefördert aus Mitteln des brandenburgischen Wissenschaftsministeriums, veranstaltet.

(slu)
top