ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Landtagswahl in Forst und Guben

Woidke verteidigt Wahlkreis

Straßenwahlkampf in Forst. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat seinen Heimatwahlkreis gewonnen. Am Samstag freute sich Tassilo Schlicht über einen kurzen Plausch mit dem Landesvater. FOTO: Sven Hering

Forst. SPD profitiert bei Landtagswahl vom Amtsinhaberbonus. CDU-Kandidat kritisiert Senftleben.

Sein Heimspiel hat Ministerpräsident Dietmar Woidke gewonnen. Der Forster setzte sich im Wahlkreis 41 (Forst, Guben, Schenkendöbern, Peitz) am Ende mit rund 1000 Stimmen Vorsprung und 36,23 Prozent gegen Steffen Kubitzki (AfD) durch, der auf 32,41 Prozent kam. Schnell sondieren und eine stabile Regierung bilden – das kündigte Woidke als nächste Schritte an.

Doch wie bewerten die Mitbewerber im Wahlkreis das Ergebnis der Landtagswahl? Steffen Kubitzki (AfD) wird dank seines Listenplatzes 5 in den Landtag einziehen. Er ist mit dem Ergebnis zufrieden: „Für uns ist das ein Super-Wahlergebnis. Leider haben wir es nicht geschafft, stärkste Kraft zu werden. Ich bin schon ein wenig erstaunt, dass die SPD noch so aufgeholt hat. Trotzdem glaube ich, dass wir alles richtig gemacht haben. Und gegen den amtierenden Ministerpräsidenten zu verlieren, ist keine Schande. Im Landtag möchte ich mich vor allem bei den Themen Lausitz und Wirtschaft einbringen“, so Kubitzki, der im Amt Peitz (36,4 Prozent) sogar Woidke (30,4 Prozent) schlagen konnte.

Anke Schwarzenberg (Linke) hat den Wiedereinzug in den Landtag knapp verpasst. Zehn Abgeordnete stellt die Linke künftig in Potsdam, die Lausitzerin stand auf Listenplatz elf. Einzige Möglichkeit, weiter als Abgeordnete zu arbeiten, wäre, dass die Linke weiter in der Regierung bleibt und Christian Görke (mit Listenplatz vier) auch künftig einen Ministerposten bekleidet – dann würde Anke Schwarzenberg nachrücken. „Doch es schlagen zwei Herzen in meiner Brust“, sagte sie angesichts dieser Rechenspiele. „Ich glaube, es wäre besser, wenn wir in die Opposition gehen“, ergänzte sie. Dort könne man sich politisch neu organisieren.

top