ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Stadtumbau

Linke beharrt auf Häusern am Markt

Forst. Die Stadtverordneten müssen bis zum Monatsende über eine von zwei Gestaltungsvarianten für die Grüne Mitte entscheiden. Bekanntermaßen stehen die Wasserfläche und die Idee der Geschichtsgärten im Raum.

Linken-Fraktionsvorsitzender Ingo Paeschke bringt kurz vor der entscheidenden Diskussion im Bauausschuss eine dritte Alternative ins Gespräch. Ziel sei es, das innerstädtische Leben durch eine Bebauung des Marktes zu erhalten, formuliert Paeschke. Entscheidend sei dafür ein Wohngebäude auf der östlichen Seite des Marktes, um dem Platz wieder seine Grundform zu geben. Hinter dieser Häuserzeile wären weitere mehrgeschossige Eigenheime und altersgerechtes Wohnen umsetzbar, heißt es in der Mitteilung der Linken. In Kombination mit kleineren Wasserflächen und Freizeitmöglichkeiten wäre es ein echtes Innenstadtkonzept mit Zukunft. Der Bauausschuss tagt am 6. September ab 18.30 Uhr im Rathaus Forst. Die Sitzung ist öffentlich. Die Entscheidung fällt schließlich bei der Stadtverordnetenversammlung am 28. September.

top