ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Forst

Modernes und Tradition

Die Clowns des Zirkus Humberto laden dieses Wochenende zu Vorstellungen in Forst ein. FOTO: LR / Katrin Kunipatz

Forst. Der Zirkus „Humberto“ gastiert mit Artisten, Clowns und Tieren derzeit in Forst.

Strahlend gelb erhebt sich das Zirkuszelt an der August-Bebel-Straße in Forst, denn seit Donnerstag ist der „Circus Humberto“ in der Stadt. Auf der Wiese zwischen Zelt und Wagen tummeln sich Araberpferde, Kamele, Watussirinder und Miniponys.

„Sie alle werden in der Manege auftreten“, sagt Zirkuschefin Carmen Ortmann. Komplettiert werde das Programm des Landeszirkus Mecklenburg-Vorpommerns von Artistik und Clownerie, Handstanddarbietungen, Seilläufern und einer Feuershow. „Wir kombinieren traditionelle und moderne Darbietungen“, so die Zirkuschefin.

Vor zwei Jahren war „Humberto“ zum letzten Mal in Forst. „Seitdem haben wir wieder viele neue Dinge ins Programm aufgenommen“, sagt Carmen Ortmann. Die Luftakrobatik beispielsweise finde nicht mehr am Trapez statt, sondern die Artistin arbeitet an Tüchern und Bändern, die in der Zirkuskuppel befestigt sind. Dies eröffne neue Möglichkeiten.

top