ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Leichtathletik

Forster Osterlauf: Die Jüngste ist die Schnellste

Perfekte äußere Bedingungen herrschten bei der 39. Auflage des Forster Osterlaufes. FOTO: Thoralf Haß

Forst. Laura Robel vom SV Döbern landet beim Forster Osterlauf im Damen-Feld ganz vorn.

Mit insgesamt 99 Teilnehmern konnte der LTSV Forst 1990 als Veranstalter des traditionellen Osterlaufes am Gründonnerstag wieder eine ordentliche Resonanz verzeichnen. Trockenes sonniges Wetter mit Temperaturen um die 16 Grad Celsius sorgte für ideale Rahmenbedingungen. Gleichzeitig war dieser Lauf Bestandteil des Ausdauercups Spree-Neiße sowie des Fürst-Pückler-Pokals.

Bei der 39. Auflage des Forster Osterlaufes hatte über 6 Kilometer Justus Marco Hintz von den Cottbuser Parkläufern die Nase vorn und gewann in sehr guten 20:50 Minuten ganz knapp vor Daniel Seher (Sport-Freigang), der nur vier Sekunden langsamer war. Den dritten Platz sicherte sich Sebastian Lischke (EBM race tesm Seiffen) in 21:00 min.

Bei den Damen siegte mit Laura Robel (SV Döbern) die jüngste Teilnehmerin im Starterfeld und gewann damit erstmals den traditionsreichen Lauf. Mit ihrer Siegerzeit von 25:16 min gewann sie vor Manuela Lenk (FLG Spremberg – 25:56 Minuten) und Jeannette Bayer (LTSV Forst 1990 – 26:48 min).

top