ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Heiraten in Forst und Döbern-Land

Forst erstmals auf Cottbuser Hochzeitsmesse

Das 2018 neu eingerichtete Trauzimmer im Forster Rathaus, im Foto mit den Standesbeamtinnen, wurde öfter genutzt als das „alte“ Zimmer.FOTO: LR / Steffi Ludwig

Forst. Standesamt Forst/Döbern-Land und Rosengarten präsentieren sich zur Schau am 20. Januar. Hochzeiten auf Vorjahresniveau.

Das Standesamt Forst/Döbern-Land wird sich erstmals auf der Cottbuser Hochzeitsmesse „Ja, ich will!“ am 20. Januar in der Messe Cottbus präsentieren – gemeinsam mit dem Ostdeutschen Rosengarten. Darüber informiert die Stadtverwaltung auf Nachfrage.

Heiraten im Rosengarten stehe dabei im Fokus. Denn eine Hochzeit ist in der Forster Parkanlage im dortigen Trauzimmer und im Freien möglich. Und das wollten auch die meisten Heiratswilligen im Jahr 2018: Mit 48 Trauungen liegt der Rosengarten in der Hitliste der Trauorte in Forst und Döbern-Land vorn. Zwölf Brautpaare entschieden sich für eine Hochzeit im Freien, teilt das Standesamt mit.

34 Paare favorisierten das neue Trauzimmer im Rathaus Forst. Dieses war im November 2017 nagelneu gestaltet worden und bietet seitdem ein ansprechenderes Ambiente als der vorherige Raum. Das schlägt sich auch in den Zahlen nieder: Denn immerhin neun Trauungen mehr als 2017 können in dem neuen Zimmer verzeichnet werden. Möglicherweise liege das auch am eventuellen Trend, dass kleine persönliche Hochzeiten beliebter werden, vermutet das Standesamt. Denn in dem kleinen Raum haben nur sechs Gäste Platz.

(slu)
top