ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Steampunk-Szene trifft auf dampfgetriebene Vergangenheit

Steamrose-Fest macht Forster Innenstadt bunt

Mit Volldampf in die Vergangenheit FOTO: LR / Jürgen Scholz

Forst. In eine fremde Fantasywelt ist Forst am Samstag eingetaucht. Die „Steampunk“-Szene war zu Gast und hat der Stadt ein Festival beschert, das es hier so noch nicht gegeben hat.

Eine Metallschnecke kriecht über den Rasen hinter der Forster Stadtkirche. Etwa einen Meter lang ist sie, Dampf steigt aus ihrem Gehäuse auf und verrät, wie sie angetrieben wird. Drumherum stehen Männer, Frauen und Kinder, alle seltsam kostümiert, mit Zylindern, Flügeln und seltsamen Geräten ausgestattet.

Vom anderen Ende der Wies erklingen majestätische Klänge. Zwei Riesengefährte rollen auf den Platz. Dampfwolken steigen auf. In luftiger Höhe sitzen zwei Männer etwa zwei Meter über dem Boden, blicken ernst in Ferne und steuern ihre merkwürdigen Konstrukte mit erhabener Langsamkeit in die Menschenmenge. Man fühlt sich an Kapitän Nemo auf seiner Nautilus erinnert.

top