ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Diebstahl

Verein sucht mit Fotos nach Klinger Glocke

Die Gutsglocke von Klinge wurde in der Nacht zum 17. August 2018 gestohlen. Markant ist die Inschrift im oberen Bereich.FOTO: Michael Schutt / Heimatverein Kl / zvg/ Michael Schutt

Klinge. Noch gibt es keinen Hinweis zum Verbleib der ehemaligen Gutsglocke. Heimatverein hofft auf Rückgabe.

Vor zwei Wochen wurde die Klinger Gutsglocke gestohlen. Nun sucht der Klinger Heimatverein öffentlich mit Fotos nach dem Unikat. Die Glocke sei ein kleines Stück Heimat, betont Vereinsmitglied Michael Galle. Sie ist eines der wenigen verbliebenen Stücke, die von dem abgebaggerten Dorf noch übrig sind. Viel Mühe, Kraft und Geld hatte es den Heimatverein gekostet, die im Jahr 1655 gegossene Glocke nach Klinge zurückzuholen. Neun Jahre hing sie – vermeintlich sicher – im Glockenturm am Aussichtspunkt des Klinger Sees.

Wie Michael Galle berichtet, habe die Kriminalpolizei dem Verein gegenüber noch keine Auskünfte zum Stand der Ermittlungen gegeben. Der Verein hofft nun, dass diese besondere Glocke vielleicht mit Hilfe der Öffentlichkeit gefunden oder dem Verein zurückgegeben wird. Besonders markant ist die Inschrift, die vermutlich auf die Auftraggeberin Elisabetha, das Entstehungsjahr und den Ort Klinge verweist. Wer Hinweise zur Glocke hat, kann sich an Michael Galle wenden (Telefon 0170 7062529).

top